Donnerstag, 10. November 2011

Bei Nostique daheim

... Nostique (sprich: Nostík) ist mein Pseudonym, wie man sich wohl gedacht hätte. Es setzt sich aus den Wörtern "nostalgie" und "antique" zusammen und beschreibt damit ziemlich gut meinen persönlichen Stilgeschmack, sei es Mode, Kunst, Architektur, etc. pp. In der Realität werde ich Annabel genannt.

Ich komme aus der beschaulichen Kleinstadt an der Ostsee, Eckernförde in Schleswig-Holstein.
Dort bewohne ich mit Mutter, Vater und Hund eine kleine Jugendstilvilla. Aber noch ein Wenig zu mir:
Ich bin 18 Jahre alt und besuche derzeit die 13te Klasse einer Gesamtschule, mein Profil ist das musisch-ästhetische. Das habe ich gewählt, weil ich sehr kunstbegeistert bin, vor allem Renaissance- und Barockmalerei/Skulptur/Architektur, die Romantik und der Jugendstil, sowie die dazu passende Musik haben es mir angetan. Was ich nach der Schule machen möchte, steht noch nicht ganz fest. Kunstgeschichte und Modedesign klingen sehr verlockend ...
Ich bin außerdem eine Lifestyle-Lolita, denn ich trage diesen aus Japan stammenden Modestil fast jeden Tag und beschäftige mich sehr viel mit ihm. Durch diesen habe ich einen gewissen Draht zur japanischen Popkultur gefunden und vor nicht allzulanger Zeit auch Gefallen an Animes/Mangas, japanischer Musik und Cosplay entwickelt. Vor all dem kam aber das Liverollenspiel, auch LARP (live action roleplay), auf das ich wiederum durch die Mittelaltermarktszene und historische Darstellung gekommen bin. Diese habe ich vor 7 Jahren für mich entdeckt und sie ist immernoch ein Teil von mir.
All diese Phasen haben ín meinem Wohnen ihre Spuren hinterlassen.

Darum möchte ich euch im Folgenden ein wenig mein kleines Reich und meinen damit verbundenen Lifestyle präsentieren.

Es gibt zwei Eingänge; der Haupteingang lässt Besucher im höhergelegenen Erdgeschoss in den Flur eintreten. Da eigentlich die ganze Etage von mir quasi bewohnt wird, habe ich natürlich mittlerweile auch einen guten Teil bei der Flurgestaltung mitgewirkt. Vor allem bei der Garderobe.^^


                                   

Das Photo habe ich von der Wendeltreppe aus geschossen. Rechts ist der Eingang.
Diese Mäntel und Schuhe sind alle Teil meiner Lolitabekleidung. In nächster Zeit sollen noch zwei weitere Mäntel die goldenen Kleiderhaken zieren, wobei ich fürchte, dass ich dann ein wenig umdisponieren muss... so viel Platz ist da gar nicht mehr.

Auf der anderen Seite des Flurs ist die Kommode mit meinen Hüten, Mützen, Muffs, Handschuhen, Schals, usw.

Ausgehend vom Haupteingang ist gleich rechts mein Zimmer. Der Eintretende hat als erstes diesen Einblick:


Gerade aus befindet sich mein Schminktisch und darüber mein kleiner Lolita-Schrein mit eingerahmten Postkarten, von Baby, the Stars Shine Bright und Alice and the Pirates (meine lieblings Lolita-Brand), rechts daneben eine Einkaufstasche von AatP und darin ein netter Brief von Innocent World. :) Nochmal von Nahem:



Den neuen Standspiegel habe ich vorhin ganz stolz nach Vorbild eines barocken Stillebens dekoriert.^^ Derzeit ist mein Zimmer nämlich noch in der Renovierungsphase, aber es fehlen nur noch Details... z.B. Gardinen und Vorhänge am Bett.
Auf dem Paravent liegen jetzt meiner Sommerhüte... Ich habe die Hoffnung für dieses Jahr aufgegeben, dass ich sie noch mal tragen werde. xD

Wenn man einen Blick in den Spiegel vom vorherigen Bild wirft, sieht man die gegenüberliegende Seite des Bettes.



Diese Ecke sagt, so finde ich, besonders viel über mich aus. Rechts befindet sich mein ganzer Schmuck. Es ist hauptsächlich auf antik gemachter Modeschmuck, mit ein paar echten antiken Schmuckstücken dazwischen. Das ist die oberste sichtbare Etage. Darunter findet man meine Kuroshitsuji-Mangas-und Animes, sowie meine Lolitazeitschriften. In der untersten Etage und darunter bewahre ich meine CDs auf. Es ist größtenteils Barockmusik, Renaissancemusik, andere Klassische Musik, Mittelalterfolk, Metal und J-Music. Man kann sogar ein Kanon-Wakeshima-Album sehen. Aber eigentlich höre ich eher die rockig-düstere Richtung... Girugamesh, The Gazette, D, Moi dix Mois, gelegentlich Malice Mizer, uvm.
Links neben dem Ganzen, in der Kommode, bewahre ich einen Großteil meiner Lolita-Accessoires auf, z.B. Ansteckrosen, Headdresses, Halsbinden/Jabots, Spitzenhandschuhe, und so weiter.
Obendrauf sitzt meine Muse.^^ Êlfaen, meine Ball-Jointed-Doll, 42 cm klein und blauäugig. Eigentlich ist sie ein Junge, aber ich ziehe ihr am liebsten selbstgenähte Lolitakleider an. Das fällt bei ihm sowieso nicht auf, so mädchenhaft, wie er aussieht. :) ... Außerdem komm ich immer in' Tüdel, ob ich "er" oder "sie" sagen soll.
Tja, und darüber hängt ein Bild von Alois und Claude (Black Butler/Kuroshitsuji)... Ja, ich bin Fan davon. xD Vorne auf dem Bett steht übrigens der Tragekorb für die Doll, die manchmal auf Cosplay/Japan-Conventions mitkommt.

Nochmal ein größeres Bild von meinem Bett:

... Es ist einfach so riesig. Ich bekomme es nicht ganz aufs Bild.^^ Und, wie gesagt, es kommen noch Vorhänge dran.
Ach ja, die gräuliche Perücke da ist nicht für ein Undertaker-Cosplay, (auch wenn ich da echt mal Bock drauf hätte), sondern fürs Liverollenspiel/LARP. Die am Bett hängenden Kleidungsstücke sind schon fürs Wochenende; wir wollen meine Tanten in Berlin besuchen.



So, hier noch mal meine Chaiselongue-Ecke. Die Chaiselongue habe ich aus dem alten Wohnzimmer übernommen. Dort, wo das rote Tuch hängt, ist mein Fernseher und meine Musikanlage. Aber ich hasse ihre Optik. xD Und als ich entschlossen hatte, mein Zimmer zu renovieren, hatte ich mir auch zum Ziel gesetzt, möglichst alle technisch-modernen Dinge optisch aus meinem Zimmer zu verbannen. Tjaja... da kommt dann die LARPerin wieder durch, die's ambientig haben will.^^ Irgentwann werde ich das Tuch aber mal durch einen Vorhang ersetzen.
Die Cister und die Laute da drüben kann ich übrigens auch spielen... ist also nicht nur Deko. :) Ich habe aber schon länger nicht mehr gespielt.
Was in dieser Ecke jetzt noch fehlt, wäre ein großer Kunstdruck mit goldenem Rahmen. Vielleicht ein Vanitas-Stilleben. Oder Omas Schlafzimmerbild mit Engelchen. :) ... Oder eine verspielte Rokoko-Malerei mit fröhlichen Menschen.

So, einmal um 180° im Kreis gedreht:


So, da sieht man einen kleinen Teil meiner LARP-Gewandungen. Rechts daneben mein Elizabeth-Cosplay. Alles selbstgenäht. (Ich nähe generell allerhand selber, aber vor allem eben LARP-Gewandungen, Cosplays, historische Kleidung und welche für besondere Anlässe.) Dahinter, das ist mein antiker Kleiderschrank. Darin habe ich meine Lolitakleider und andere Cosplayteile. Obendrauf liegen noch Hüte für Rokoko- Darstellungen. Vor dem Schrank liegt mein Vorratskorb und Geschirr fürs LARP. Übrigens habe ich das meiste für dieses Hobby in meinem anderen Zimmer. Dort befindet sich auch meine Nähmaschine und mein Stoffvorrat. Hübsch sieht es dort aber nicht aus.^^
Jedenfalls... ein anderer Teil meiner Kleidung ist noch auf einer Kleiderstange hinter dem Paravent, also in meiner PC-Ecke, die ebenfalls nicht sonderlich sehenswert ist. Da hängen noch ein paar Sachen für Dolly Kei Style, LARP-Sachen, Capes, Schürzen, Petticoats, historische Kleidung ...

So, und zuguterletzt noch ein Einblick in meinen Kleiderschrank:


Ganz links meine Blusen, rechts daneben unspektakulär Strumpfhosen, Unterhemden und co, ganz rechts meine Lolitakleider und dergleichen. Bunt gemischt. Die meisten sind für Classic- und Country Lolita. Es sind 13 an der Zahl, dazu kommen noch meine Kodona-Hosen und ein Alois-Cosplay. (Ja, Tatsache. Ich weiß, dass es nach weniger aussieht, aber sie sind auch ziemlich gequetscht. Einen Anhaltspunkt bringen die Metallhaken der Kleiderbügel. xD) Darüber befinden sich meine Bloomers, Korsetts, Bonnets, Krägen, etc.

Insgesamt erkennt man in meinem Zimmer die liebe zur Historik. Ich habe mir nach meinem Urlaub in Paris ein Vorbild am Louvre genommen. Dieser hat viele Barock eingerichtete Säle mit sehr viel Gold, das hat mir damals sehr imponiert. Mit der Zeit habe ich dann aber auch neuere Stile mit hineingebracht, z.B. die Rokoko-Toile-de-Jouy-Tapete, den Biedermeier-Paravent oder die Empire-Chaiselongue. Immerhin mische ich in meiner Mode auch verschiedene Epochen/Stile, das lässt sich ja auch wunderbar mit einer Einrichtung machen. :) ... Zu gerne würde ich mir auch mal große Poster von meinen lieblings Visual Kei Bands oder Animes an die Wand hängen. aber *seufz* das würde irgentwie die schöne historische Optik stören.


So, dies war mein recht detaillierter Rundgang durch mein kleines Reich. Ich hoffe, er hat euch gefallen!

Ach ja, wenn ihr nicht wisst, was es mit Lolita und LARP auf sich hat, dann kann ich folgende Seiten empfehlen: http://www.dunkelsuess.de/ und http://www.larpwiki.de/


~ Nostique ~

Kommentare:

  1. Uuuh du hast ja auch einen Blog <3
    Und ich bin noch immer neidisch auf dein Zimmer :3

    AntwortenLöschen