Montag, 15. Juli 2013

Kreativ: antiker Kragen

Nach einer langen kreativen Pause ist heute ein neues Kleidungsstück entstanden.

Ich hatte noch Stoff herumliegen und habe mich mal davon inspirieren lassen, dass man Stoffe ja auch verbrennen kann. ;)
Und da ich ja eine Leidenschaft für die Antikpuppen-Optik habe, ist das hier entstanden:








Um diese besonders abgenutzte Optik zu erhalten, habe ich den Stoff zuerst gewaschen, dann teilweise ein bisschen eingeschnitten und ihn eingerissen. Alle Kanten habe ich mit einer Gabel grob bearbeitet und außerdem noch Löcher damit hineingerissen. Dann habe ich besonders die Kanten von dem Spitzenstoff mit einem Feuerzeug angesängt. Zum Schluss habe ich alles mit schwarzem Tee und Rosentee übergossen, ziemlich großzügig, damit der Stoff noch älter aussieht. Die Teesorten sind übrigens egal. ;) Wenn man Stoffe mit warmen Farben bearbeiten will, sollte man aber auch Tee nehmen, der eine warme Farbe hat.

Um Grunde ist das echt nicht schwer und geht fix. Außerdem macht es einen Heidenspaß! Bestimmt werde ich mehr davon machen.

Ganz bestimmt nehme ich dieses Outfit mit nach Japan und probiere mal Shironuri Kei aus. Btw, in genau 4 Wochen geht's los! Dann bin ich ein Jahr weg.








 ~ Nostique ~

Kommentare:

  1. Minori lässt grüßen? Aber ich finde das gute Stück ist dir super gelungen. ^^ Bin schon gespannt wie es in einem ganzen Outfit aussehen wird. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup.^^ Minori macht das ja genauso. Ich liebe ihren Stil.
      Danke :)

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Woah woah! Das sieht toll aus! Ich bin gespannt wie's getragen aussieht <3

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist wirklich wunderschön und ein absolutes Einzelstück!

    AntwortenLöschen