Samstag, 17. März 2012

Unterwegs: Hamburg Innenstadt

Heute war mal wieder ein interessanterer Samstag.
Ich war mit meinen Eltern in Hamburg; das machen wir öfters. Diesmal wollte ich meinen Tag dort aber alleine verbringen.
Darum habe ich diesen Freiraum genutzt, um relativ ausgiebig interessante Geschäfte in der Innenstadt zu erkunden.

Noch eben mein Outfit von heute ... (mal wieder mein morgendlicher Failblick)


So, los geht's. :)
Startpunkt ist die "Shoppingpassage" in der Mönckebergstraße.


Dort haben wir gefrühstückt (ich nicht; bin auf Sparflamme derzeit) und haben uns aufgeteilt.
Mein erstes Ziel war also logischerweise "Colours", ein Geschäft für Gothic-, Punk- und Cyber-Mode.

Der Laden dominiert mit seinen zwei Geschäften und den vielen großen Schaufenstern auf der anderen Seite den kompletten Flur ... ^^
Oft habe ich da schon J-Fashion-taugliche Kleidung vieler Art gesehen ... gekauft hab ich da aber selten etwas. Diesmal aber doch:



- Netzstrumpfhose. Vielleicht passt sie ja zu meunem Konzertoutfit. Eine Netzstrumpfhose hatte ich ja schon bei Bodyline bestellt, aber was man auf den Bildern nicht gesehen hat: sie glitzert ... urks.


Nächste Station: das kultige Second Hand Geschäft "Vintage and Rags", Richtung HBF. Für mich mittlerweile Pflichtbesuch, führt dieser Laden ausgefallene Kleidung von den 50ern und bis 90er Jahren. Oft genug habe ich dort schon geile Kleider für Natural und Dolly Kei gefunden, sowie alle möglichen Accessoires für Classic und Country Lolita. Eine Zeit lang haben sie auch hübsche bunte Petticoats geführt, aber die vermisse ich dort in letzter Zeit ...



Das Geschäft erstreckt sich über 2 Etagen und ist einfach riesig!
Hinten an der Wand gibt es eine sehr interessante Photosammlung:



Schaut mal ins Detail! Da sind ganz viele japanische J-Styler und Cosplayer dabei. Könnt ihr die Mana-Cosplayerin finden? ;) ... Ich hab sie diesmal leider nicht gefunden. Letzes mal sprang sie mir regelrecht ins Auge, hm.

Weiter gehts:


Dieser Asia-Laden ist toll ... er befindet sich hinter der "Shoppingpassage". Auf 2 Etagen findet man eine beeindruckende Auswahl Asiatischer Lebensmittel, Geschenkartikel, Geschirr und sonstiges. ^^ Es ist ganz viel Japanisches dabei!
Diesmal haben zwei schicke junge Männer da gearbeitet. ;) ... Sie kamen mir ganz besonders höflich vor. ... Ich glaube nicht, dass sie mit allen Kunden so sind.^^


Mein Fang: 3 Kleine Schälchen für Saucen. Ziemlich preiswert!

Fast direkt neben an gibt es ein japanisches Restaurant "Sakura". Man sagt (und sie werben selber damit), dass sie das beste Sushi Hamburgs machen. Nächstes mal werde ich das testen; diesmal war ich noch zu früh zum Essen.

So, in der Richtung war ich fertig mit der Innenstadt; darum gehts jetzt Richtung Alsterviertel.

Erster Stop: Saturn

 ... Ein echter Megastore; 5 oder 6 riesige Etagen ... Ganz oben ist die Musikabteilung. Zwischen den unglaublich vielen Alternative- und Hard&Heavy Alben findet man ab und zu auch mal J-Music! Mal mehr, mal weniger. Darum lohnt es sich, öfter mal vorbeizuschauen.
Weiter unten gibt es eine gute Auswahl an Animes. Die Games-Abteilung ist immernoch unschlagbar. ;)


Als nächstes: Europapassage - Accessorize.


Wer diesen Laden kennt, wird ihn lieben. Es ist eine britische Kette, hat aber ganz viele Accessoires, die sich an asiatischen Trends orientieren.
Ganz preiswert sind sie nicht (etwa das doppelte oder dreifache von Bijou Brigitte), aber wirklich wunderschön ist der Schmuck...
Meine Beute waren aber "nur" Sticker.


Die sind so toll.^^ Diese amöbenförmigen Aufkleber sind mit kleinen bunten Perlen und Sternchen, Muffins, Herzchen und Häschen befüllt. :D Whoa, und sie glitzern. xD Wollte man das Wort "kawaii" anwenden, hier wäre es mehr als passend. Eigendlich sind sie mir viiieeel zu schade, um sie zu verwenden ...

Wieder etwas Richtung Bahnhof gibt es die noble Einkaufspassage "Levantehaus". Das Ambiente ist unglaublich schön; auch super für Lolita-Photos. Diesmal war ich aber nur auf einen Bubble Tea dort.







Tee mit Apfelsirup und Erdbeer Bobas ... mein absoluter Favorit.^^
Lange aufgehalten habe ich mich aber nicht; ich bin erstmal schön Werbung gelaufen damit; und zwar Richtung Gänsemarktpassage.



Diese befindet sich in den Colonnaden; hübsche Ecke.
Es gibt dort einen ganz besonderen Anziehungspunkt ...^^






Oh ja, es ist genau das, wonach es aussieht.^^
Ein original Sanrio-Shop; voll mit Hello Kitty und co; direkt aus Japan.
Die Verkäuferinnen flippen immer wieder an mir aus. xD 
Ohne eine Kleinigkeit (oder etwas mehr) gehe ich da selten raus. :)


Schade, dass das Bild sich wieder verdreht hat ... jedenfalls hab ich dieses vierteilige Mappen-Set gefunden.^.^ An dem konnte ich überhaupt nicht vorbei.
Wieder ein paar Punkte für meine Kundenkarte und eine neue hübsche Tüte.


Ein süßes Goodie gabs auch noch dazu, aber das habe ich nicht photographiert... es ist so ein Mini-Notizblock von My Melody zum Anbinden.

Eigendlich unerlässlich für Modebegeisterte gibt nahe dieser Passage "Urban Outfitters". Das ist eine Britische Kette, die immer wieder innovative Mode führt und manchmal auch Schätze von Vivienne Westwood und co. birgt; außerdem immer wieder mal romantisch-rüschiges Zeug. Das Geschäft ist sehr groß und erstreckt sich über zwei Etagen.
Hier mal ein paar lolitataugliche Entdeckungen:





Zwei elfenbeinfarbene Blusen, jeweils um die 50-60 Euro. Ich würde mal warten, bis sie im Ausverkauf sind. ;)
Wie diese coole Mufftasche zum beispiel.


Die kostet jetzt, glaub ich, um die 25 Euro ... ziemlich nice. Aber ich habe schon einen cremefarbenen Muff.

Oben findet man Herrenmode, Schuhe und Wohnaccessoires.
Dieses Schmuckregal finde ich ja ziemlich toll. ;)



Ich könnte mich fast stunden dort aufhalten ... Trotzdem habe ichs geschafft, mich wieder hinauszubewegen, und einmal in die Seitenstraße zu gehen.
Dort gibt es "Rudolf Beaufays".


Dieser Laden vertritt den eleganten British way of life. Man findet hier hauptsächlich Herrenmode, Second Hand. Das Besondere: alles ist "very British"! Von Englischer Uniform über Gentlemen's Frack und Bowlerhat bis hin zu schottischem Kilt finder man hier wirklich alles, was zu einem echten Briten gehört. ;) Ich finde das immer sehr inspirierend; für das männliche Gegenstück zu Lolita, den Dandy, ist dieser Laden unbedingt zu empfehlen! Außerdem ist er ein MUSS für Steampunker.
Es gibt übrigens auch ne kleine Auswahl an traditioneller Damenmode; die Röcke sind z.T. Classic Lolita tauglich.
Was mich aber immer wieder überrascht, sind folgende Entdeckungen:





Das sind tatsächlich wundervolle Yukatas und Kimonos. Und das auch noch ziemlich preiswert! Zwischen 20 und 40 Euro kostet einer. Diese kann man im Untergeschoss finden. Das Obergeschoss sieht im übrigen total toll aus; das ist so auf Kolonialzeit und 19 Jhrd.getrimmt.

Zeit, sich auf den Rückweg zu machen ...

An der Alster gibt es so eine kleine Passage, dessen Namen ich immer vergesse ... Ist aber auch nicht so wichtig. Auffallen tut mir aber jedes mal dieser Kinderladen:


Der Laden führt quasi Innocent World (und ist auch noch passend dazu eingerichtet) !! Nur für Kinder ...^^ Guckt euch mal diese süßen Kleider da an ... es gibt auch immer die Jungsversion dazu. ;)

Auf dem Weg wieder Richtung Europapassage (dort sollte ich mich wieder mit meinen Eltern treffen) habe ich nen kleinen Schlenker durch die Snob-Läden gemacht. Zwischen diesen befindet sich "Muji".


Ich nenne diesen Laden gerne "japanischer Ikea". xD Das ist quasi das Gegenteil von Hello Kitty. Modern, schlicht, oft langweilig oder auch lustig und obendrein auch noch nutzlos, aber praktisch gemeint. :D Hier findet man viele Artikel für die Reise, praktische Bekleidung, Möbel, Geschirr, Dekoration und Schreibwaren.
Ich finde, dieser Markierstift mit den 5 abwechselbaren Farbpatronen fasst das Konzept dieses Ladens ziemlich gut zusammen:


Knuffig isses ja, aber wer braucht das? xD ... Das denke ich von den meisten Sachen in diesen Geschäft und das macht es immer wieder kurios.

Weil ich noch Zeit hatte, habe ich einen weiteren Schlenker Richtung Shoppingpassage gemacht. Dort hat jetzt ganz neu ein Bubble Tea Laden aufgemacht; länger als 3 Wochen ist der da sicher noch nicht. Nächstes mal werde ich den testen. 


Meine letzte Station ist "Se7en Oceans" in der Europapassage. Das ist ein großes japanisches Restaurant, das meine Mutter zufällig entdeckt hat, weil man da rauchen kann. :D
Essenstest gibts auch dafür nächstes mal. Diesen Samstag war nicht so nach Essen ...



Ganz schön langer Post ... dies war mal ein Probelauf, ob ich selbiges auch mit meinem Tokyo-Blog in Zukunft machen kann. Die Leute haben aber z.T. schon blöd geguckt, wenn man einfach mal scheinbar sinnloses Zeug photographiert hat. ^^

Ich hoffe, ich konnte euch vielleicht ein paar Ratschläge für den nächsten (oder ersten^^) Hamburg-Trip geben. :)


                                                   ~ Nostique ~

Kommentare:

  1. Kann es sein, dass ein Teil des Posts fehlt? ^__^'

    AntwortenLöschen
  2. Jup, da hatte ich mich wahrscheinlich vertippt und aus Versehen den Post veröffentlicht. Jetzt ist er komplett.

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, jetzt ist er vollständig^^
    Interessant, ich will auch mal wieder nach Hamburg *o* Falls ich irgendwann da hinkomm, weiß ich ja jetzt, wo ich überall vorbei muss ;D
    Uuuh, und ich glaub, ich hab die Mana-Cosplayerin gefunden x3

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut. :) Hamburg bietet aber noch wesentlich mehr, dafür muss man dann aber in andere Stadtteile.

    Nächstes mal werd ich die Mana-Cosplayerin finden UND photographieren. xD

    AntwortenLöschen
  5. HAHAHA da wohne ich schon ewig in Hamburg und du kennst Läden von denen wusste ich nichtmal, dass sie existieren xD

    Colours *0* Ich liebe ihn, doch ist er für meinen Geschmack etwas zu teuer. Habe mir dennoch gestern eine süße Einhornjacke dort gekauft für nur 20 Euro - Sonderpreis, deshalb so günstig xD

    "Vintage and Rags"... wie ist dort die Preisklasse? Ich mag Vintagemode und bin immer auf der Suche danach :3

    D-die Sticker *0* k-KAWAIII >x< <3 Aber Accessoires ist manchmal wirklich unverschämt teuer... wieviel hast du für die Sticker bezahlt? 5 Euro?

    E-ein Sanrio Shop???? DAS WUSSTE ICH NICHT O__O Oh my gosh ich bin gerade so glücklich, dass ich deinen Blog lesen kann Hahahaha <3 Wie ist dort die Preisklasse??? Sehr teuer? :/

    Soooo vielen Dank für diesen Post, du hast einer kleinen Hamburgerin sehr geholfen höhöhö :3 Vielleicht sieht man sich ja mal irgendwann! Würde mich sehr freuen, dich mal zu treffen *verbeug* Alles Gute dir :)

    VeraChan~

    AntwortenLöschen
  6. Tjaaa.^^ Hamburg ist sozusagen meine zweite Heimat. Ich bin ständig da; möchte da später auch gern wohnen.

    Vintage&Rags ist ziemlich preiswert. Blusen kosten so 10-20 Euro, Röcke 10-30, Kleider 15-50 Euro (je nach Aufwändigkeit). Um und bei.^^ Es gibt auch neue Sachen, die etwas mehr im Verhältnis kosten, aber das beschränkt sich auf Schmuck und Petticoats.
    Wenn du Vintagemode liebst, kann ich dir noch den Kleidermarkt im Karolinenviertel empfehlen, der hat ein ähnlich gutes Sortiment wie V&R.

    Die Accessorize-Sticker haben fast 4 Euro gekostet...^^ Naja, das wars mir dann einfach mal wert. :)

    Hahah :D Aber Sanrio geht vom Preis her ... die Sachen dort kosten etwas weniger als wenn man sie im Kaufhaus kauft, sie sind aber größtenteils eben doch nicht ganz billig. Es gibt dort auch richtige Exklusiv-Sachen... Taschen für 200 Euro und so. Für Kleinkram ist der Laden aber immer gut.

    Gerne, gerne.^^ Auf dass deine künftigen Shoppingtouren bereichert werden. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank; ich schnappe mir meine Freundin und dann werden die Geschäfte gesucht :)

      VeraChan~

      Löschen
  7. Ich will auch mal nach Hamburg ToT
    Aber ich ziehe ja sowieso nächstes Jahr nach Bremen xD

    AntwortenLöschen